Zum Seitenanfang

Ihr Browser unterstützt leider nicht alle modernen Renderfunktionen. Es kann zu einer falschen Darstellung unseres Internetauftritts kommen.

So erreichen Sie uns:

Kärnten: 04762/61506-0
Wien: 01/3360159-0

Regionale Kompetenz in Sachen Gesundheit und IT

Krankenhaus Spittal Mit mehr als 450 Beschäftigten, 236 Betten, über 15.000 stationär aufgenommenen und 43.000 ambulant behandelten Patienten pro Jahr leistet das Krankenhaus Spittal einen unverzichtbaren Beitrag zur öffentlichen Gesundheitsversorgung der Kärntner Bevölkerung und ist gleichzeitig ein wichtiger Wirtschaftsfaktor und Jobmotor für den Bezirk Spittal/Drau.

Gegründet wurde das Spittaler Krankenhaus 1925, dieser Tage wird das 90-Jahr-Jubiläum gefeiert. Die Entwicklung zum heutigen Krankenhaus ist seit über 65 Jahren eng mit der Familie Samonigg verbunden. 1948 übernahmen Prim. Dr. Hermann Samonigg mit Gattin Maria die Leitung des Privatkrankenhauses, 1982 Dir. Hermann Samonigg und Gattin Anna. Seit 2007 ist mit Mag. Andrea Samonigg-Mahrer und Doris Samonigg-Lackner bereits die dritte Generation vertreten.

asut-Technik im Gesundheitshaus TZMÖ

Tageszentrum MöllbrückeSie sind pflegender Angehöriger und suchen vielleicht eine tage- oder wochenweise professionelle Betreuung von Ihrer Mutter oder Ihrem Vater? Oder ein Schlaganfall oder Oberschenkelhalsbruch bedarf einer intensiven therapeutischen Nachbetreuung?

Wohnträume mit Wohnfühlcharakter & asut-Technik

Raumausstattung SchmidtRaumdesign zum Wohnfühlen: Das bekommt man bei Schmidt Raumausstattung in Spittal. 1919 (!) gegründet, ist nun mit David Schmidt bereits die 4. Schmidt-Generation am Werk. „Unsere Schwerpunkte sind Vorhänge, Bodenbeläge, Parkettböden, Sonnenschutz und Polsterungen“, erzählt Geschäftsführer Wolfgang Schmidt. Die professionelle Weiterverarbeitung der Stoffe wird im hauseigenen Nähatelier sowie der der eigenen Polsterei gewährleistet. Abgerundet wird das Sortiment durch das Profiservice: Vom Ausmessen, bis zur Bodenverlegung oder der Sonnenschutzmontage kann man sich auf die Fachkompetenz der 12 Mitarbeiter verlassen. Für all jene, die noch komfortabler leben möchten, bietet die Firma Schmidt im Bereich des Sonnenschutzes auch eine elektronische Steuerung an.

Vernetzt: Metallbau Wilhelmer & asut computer

Metallbau WilhelmerWas haben das Aqua Dome im Ötztal und die Red Bull Nachwuchsakademie gemeinsam? Sie alle tragen die Handschrift von Metallbau Wilhelmer aus Kolbnitz. Der Oberkärntner Vorzeigebetrieb wird im Hintergrund durch Computerlösungen von asut computer unterstützt.

Qualitativ hochwertige Metallbauarbeiten – dafür ist die Firma Metallbau Wilhelmer, mit Hauptsitz in Kolbnitz, weithin bekannt. Konstruktionen aus Alu & Glas, Stahl & Glas, Sicherheitszäune und Einhausungen sowie Carports werden von den Mitarbeitern gefertigt.

Verbindung von Holz und IT

Weissenseer Holzbazasut computer ist EDV-Betreuer der Weissenseer Holz-System-Bau GmbH, Vorreiter in Sachen Passivhaustechnologie. Das Errichten von nachhaltigem, energieeffizientem, umweltschonendem und dennoch leistbarem Wohn- und Arbeitsraum mit höchster architektonischer Qualität ohne nachfolgende Betriebskosten: Das ist die Mission, der die Weissenseer Holz-System-Bau GmbH in Greifenburg folgt.

"Unsere Hauptgeschäftszweige sind die Errichtung von Einfamilienhäusern als Generalunternehmer, Holz- und Holz-Beton-Hybridbauten, Sanierungen und die kleinste Fabrik der Welt", schildert Geschäftsführer Ing. Christof Müller.

Moderne Technik für innovativen Trockenbauer

trockenausbau weger thn1987 wurde die Firma Trockenausbau Weger in Spittal von Johann und Anna gegründet. Wenn auch 2010 die Geschäfte in die Hände von Jürgen Weger gelegt wurden, so haben sich doch einige Dinge nicht verändert. So ist die Firma nach wie vor auf Trockenausbau, Einblasdämmtechnik, Brandschutzsysteme und Spanndecken spezialisiert. Und: "Hoher Qualitätsstandard zu leistbaren Preisen mit absoluter Termintreue ist die Grundphilosophie unseres Unternehmens", betont Jürgen Weger.

Dementsprechend ist das Weger-Team auch überregional in ganz Kärnten, sowie Osttirol, Salzburg und Steiermark gefragt.

Flexible Software für ein flexibles Unternehmen

Biesterfeld InterowaBiesterfeld Interowa ist ein international tätiges Kunststoffhandelsunternehmen. Seit mehr als 50 Jahren ist Biesterfeld Interowa als Kunststoffdistributor am österreichischen Markt und in den Ländern Zentral- und Südosteuropas tätig. Seit 2000 ist das Unternehmen Teil der international tätigen Biesterfeld Gruppe mit Hauptsitz in Hamburg.

Biesterfeld Interowa betreut von Wien aus die Länder Österreich, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Bulgarien, Rumänien, Serbien, Bosnien Herzegowina, Montenegro, Mazedonien und Griechenland. Das Unternehmen bietet seinen Kunden ein komplettes Produktportfolio, das von Standardkunststoffen bis hin zu Hochleistungskunststoffen reicht.

Zeiterfassung für die Stadt mit Herz

Gemeinde Kindberg Die Stadtgemeinde Kindberg ist eine der Perlen des Mürztals und gehört zu den schönsten Blumenstätten der Steiermark. Hier wurde eine beispielgebende Fusionierung von drei Gemeinden, Kindberg, Mürzhofen und Allerheiligen, durchgeführt. Gesamt gibt es so 8.300 Gemeindebürger und mit dem E-Werk 165 Mitarbeiter.

Kindberg, "Die Stadt mit Herz", ist eine der Kunden von asut computer im Bereich der Zeiterfassung. Kindberg arbeitet mit der neuesten Version, nämlich asut.timework 4. Herr Harald Hollerer, zuständig für die EDV der Stadtgemeinde: "Die Software funktioniert tadellos, zeichnet sich durch ihre gute Bedienbarkeit und die leichte Administration aus".

asut: Zuverlässiger Partner für sichere Daten

Sozialhilfeverband Spittal Sensible Daten brauchen sensible und zuverlässige Lösungen, besonders im EDV-Bereich: Daraus bedingt sich die langjährige Zusammenarbeit zwischen dem Sozialhilfeverband Spittal und der Spittaler Firma asut computer.

„Datensicherung ist ein ganz wichtiges Thema für den Sozialhilfeverband Spittal. Laut dem Gesundheits- und Krankenpflegegesetz muss schon seit vielen Jahren alles, was in der Altenpflege getan wird, dokumentiert werden. Der SHV Spittal hat sich 2004 als erster Pflegeheimbetreiber Kärntens zu einer ausschließlichen EDV-Doku entschlossen,“ informiert Geschäftsstellenleiter Dir. Thomas Schell.

Rundumbetreuung durch asut

Klausner HaustechnikEiniges an asut-Technik steckt im Hause Klausner: Durch eine gemeinsame Serverlösung sind die beiden Klausner-Firmenstandorte in Spittal und Gmünd bestens miteinander vernetzt.

Standortübergreifendes Arbeiten ermöglicht auch die Telefonanlage: Die zwei Anlagen sind miteinander verbunden, so sieht beispielsweise der Gmündner Mitarbeiter, wenn jener in Spittal telefoniert. Die im Hintergrund laufende Software ermöglicht beispielsweise auch, dass jeder Mitarbeiter sein eigenes elektronisches Fax hat. Weiters ist der Betrieb durch eine Alarmanlage von asut gesichert.

Gesundheit vom Scheitel bis zur Sohle

Orthopädie KlapschEin Neuzugang an Patienten von bis zu 1.200 pro Jahr sorgt für ordentlich Arbeit. Die muss für reibungslose Abläufe im Hintergrund durch funktionierende Technik unterstützt werden.

Seit 1997 besteht die Geschäftsbeziehung zwischen dem Spittaler Orthopäden Dr. Wolfgang Klapsch und asut computer. Entstanden ist die so, wie sich Klapsch erinnert: „Ich hatte ursprünglich einen EDV Ausstatter aus Tirol. Gerade das Thema Wartung war hier schwierig. Deshalb habe ich einfach einmal bei asut - damals war das Geschäft noch in der Kirchgasse - nachgefragt, ob sie auch Ordinationssoftware anbieten.“ Dem war so. Es folgte eine Softwareumstellung und eine Zusammenarbeit, die seit mittlerweile 16 Jahren aufrecht ist.

Hasslacher und asut: Holz trifft auf IT

Hasslacher Norica TimberMit insgesamt sieben Standorten - unter anderem in Russland und Slowenien - gehört die Hasslacher Norica Timber Gruppe mit Hauptsitz in Sachsenburg zu Kärntens Paradeunternehmen. In IT-Fragen zur Seite steht die Spittaler Firma asut computer.

Was haben Holz und Computer miteinander zu tun? Auf den ersten Blick nicht viel. Auf den zweiten allerdings so einiges, wenn es um die Oberkärntner Unternehmen Hasslacher und asut geht.

Bei den einen dreht sich alles um den „genialsten Rohstoff der Welt“, die anderen wiederum integrieren Lösungen, geht es um Hard- und Software. Und die braucht auch ein Großunternehmen wie Hasslacher mit allein 250 Rechnern. Seit über 15 Jahren besteht hier eine Partnerschaft.

Moderne Greißlerei mit moderner asut-Technik

Greißlerei EbnerAuch eine Greißlerei kommt ohne moderne Technik nicht aus. Im Falle von Ebner‘s Greißlerei in Lendorf liefert die asut.

Vor einiger Zeit hat die Familie Ebner in Lendorf eine moderne Greißlerei (in der ehemaligen Römerklause) eröffnet. Ein durchaus mutiger Schritt in unserer von Großkonzernen gesteuerten Lebensmittelindustrie, für die Ebner‘s aber der einzig logische: „Wir wollten unsere Produzenten und Produkte einfach wieder kennen. Die heutigen Supermärkte unterscheiden sich durch nichts mehr, davon wollten wir uns abheben“.

Mit Qualität und Leidenschaft zum Erfolg

Frisuren Krug4 Filialen, 65 Mitarbeiter, 15 Lehrlinge, 4 Friseurmeister: Das sind die Eckdaten von Frisuren Krug, mit den Standorten in Spittal, Klagenfurt, Radenthein und Villach. "Wir sind der größte Familienbetrieb in der Branche in Kärnten", erzählt Geschäftsführer Mario Krug stolz.

Gegründet wurde der Betrieb 1973 von Anne und Wilhelm Krug in Radenthein, 1984 wurde bereits in die großen Kärntner Städte expandiert. Trotz dieser Vergrößerung ist Frisuren Krug ein Familienbetrieb geblieben. "Mein Vater, meine Schwester und meine Frau sind Friseurmeister, jeder arbeitet in einer Filiale mit", erzählt Mario Krug.

Vertrauen in asut reicht über Generationen

Ordination Dr. SchrothSeit Anfang 2014 hat Dr. Christian Schroth eine Ordination für Allgemeinmedizin in Mallnitz. "Ich bin gerne hier, da ich immer schon einen großen Bezug zu Mallnitz hatte", erzählt er. Worauf er besonders stolz ist: Dass er den Mallnitzern auch eine Hausapotheke anbieten kann.

Gerade heute ist es ja besonders wichtig, auch abseits der Zentralräume die medizinische Versorgung zu sichern. Worauf Schroth großen Wert legt, ist, dass er seinen Patienten auch Alternativmedizin anbieten kann. "Wir arbeiten zusätzlich viel mit Vitaminen, Spurenelementen und Ähnlichem. Das wird gut angenommen", freut er sich.

„Die Wertschöpfung soll in der Region bleiben“

MoserhofDas Hotel Moserhof in Seeboden baut in Kürze wieder um. „Wir erneuern unser Genuss-Restaurant, um unseren Gästen wieder etwas Neues, Innovatives bieten zu können“, sind sich Franziska Moser-Winkler und Gerhard Winkler einig. Die Zimmer und der hauseigene Wellnessbereich wurden bereits renoviert und entsprechen ganz dem 4-Sterne-Standard.

Perfekter „Auftritt“ seit fast 90 Jahren

Rieder„Schuhe von Rieder“, wer kennt sie nicht. Gerade jetzt ist man vielerorts auf der Suche nach den richtigen Winterschuhen. Dafür lohnt sich ein Besuch in einer der zehn Kärntner Filialen oder jener in Osttirol. Ob flach, mit Absatz, gefüttert oder Gore-Tex, die Auswahl ist groß. Und bei je einem Outlet und einer Comfort-Filiale in Spittal und Villach, wird man schnell fündig. Jene in Villach befindet sich jetzt übrigens am Hans-Gasser-Platz.

Wir haben aber auch Taschen, Hauben, Hüte, Schals weitere Accessoires sowie Pflegemittel“, so die Geschäftsführer Daniela Herzig-Rieder und Ingo Herzig. Damit ist das Familienunternehmen für das Weihnachtsgeschäft bestens gerüstet. Gutscheine gibt es natürlich auch.

Ganzjahrespflege für Garten, Computer und Kassen

GartenGalerie„Begonnen hat alles vor rund fünf Jahren mit der Gestaltung von Gärten. Heute bietet die GartenGalerie Altersberger Gartengestaltung und –pflege sowie Blumen und Floristik in den neuen Verkaufsräumlichkeiten in Mühldorf an. „Der Bedarf war da, deshalb haben wir uns im Herbst dazu entschlossen auch einen Verkaufsraum zu eröffnen“, so Christoph Altersberger.

Gegenseitig helfen und in der Region kaufen

Robinig klWenn es um Versicherungen geht ist eine der wichtigsten Adressen in Oberkärnten die Robinig GmbH. Die Brüder Markus und Andreas Robinig sind seit 20 Jahren in der Branche tätig und kennen diese bestens.

Wir erheben Versicherungsbestände und bieten dann ein maßgeschneidertes Konzept. Oft geht es um Kleinigkeiten, die für uns nur eine Formalität sind, für den Kunden aber einen großen Mehrwert bedeuten“, erklärt Markus Robinig. Das wäre zum Beispiel eine Bestandskündigungsklausel, sodass sämtliche Kfz von beispielsweise einer Firma zu einem Zeitpunkt gekündigt werden können. "Unsere Kunden sollen sich auf ihr Business konzentrieren können, um das Deckungskonzept sowie die professionelle Schadensabwicklung kümmern wir uns".

Flexibilität wird am Kap 4613 in allen Bereichen groß geschrieben

Kap4613 klEiner der schönsten und beliebtesten Plätze am Millstätter See ist das Kap4613. Seit nunmehr neun Jahren ist die schwimmende Pyramide in Millstatt ein beliebtes Ziel bei Einheimischen und Gästen. Ob Frühstücken, eine kleine Stärkung zu Mittag, Kaffee und Kuchen am Nachmittag, ein kleiner Snack am Abend oder einen Drink nach der Arbeit, am Kap wird alles geboten. „Wir haben jetzt auch ein erweitertes Frühstücksangebot und das täglich. Um den ganzen Tag über frische italienische Bistroküche bieten zu können, haben wir eine ganz neue Küchenbrigade“, so Pyramiden-Chefin Michaela Pacher.

Vielseitiger Spezialist setzt auf Experten aus der Region

striessnig klLetztes Jahr hatte Dr. Bernd Striessnig sein 25-jähriges Dienstjubiläum und seit 17 Jahren ist der Seebodner als Facharzt für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde tätig. Dabei ist sein Spezialgebiet die Kieferchirugie. Bei Dr. Striessnig ist man also in der Ordination Striessnig in Seeboden an der richtigen Adresse, wenn man einen operativen Eingriff im Kieferbereich benötigt. Die Entfernung von Weisheitszähnen oder Wurzelspitzenresektionen fallen in diesen speziellen Bereich der Zahnheilkunde.

In Millstatt ist viel los

TVB Millstatt klDer Tourismusverband (TVB)  Millstatt am See kümmert sich in Kooperation mit der Millstätter See Tourismus GmbH (MTG) um das Unterhaltungsangebot für Gäste und Einheimische. So finden beispielsweise bis Mitte September montags ab 18 Uhr die Sommer-Abende am See statt. „Die Besucher erwartet Live-Musik, Markttreiben und Kulinarik an unserer Seepromenade“, so TVB-Kassier Markus Steindl. Dabei wird auf eine gehobene Festkultur mit Tischwäsche und „echtem“ Geschirr und Besteck Wert gelegt. Der Eintritt ist übrigens frei.

Merck freut sich über Präsentationsausstattung von asut computer

Merck kleinDie Firma Merck in Spittal baut weiter aus. Nun wird das Gebäude für die Produktentwicklung in Angriff genommen. Merck investiert dafür eine halbe Mio. Euro und bis Weihnachten soll das neue Entwicklungsgebäude dann auch fertig sein. „Wir können darin dann eigene Rezepturen entwickeln“, freut sich Merck-Geschäftsführer Dipl. Ing. Klaus Raunegger. Die technische Infrastruktur und Solaranlagen, um energieeffizient arbeiten zu können, sind ihm aber ebenso wichtig. „Wir denken auch darüber nach, das Flusswasser für die Kühlung zu nutzen“, verrät Raunegger.

Kontakt

Kärnten: +43 (4762) 61506-0

Niederösterreich: +43 (1) 3360159-0

E-Mail: office@asut.com

Rückruf anfordern

Kontakt

Newsletter

Geschäftszeiten

Montag bis Donnerstag:
08:00 Uhr bis 17:30 Uhr

Freitag:
08:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Wochenende und Feiertag:
service 365

© 2017 asut

Impressum

AGB

Inhaltsverzeichnis

Besuchen sie auch
www.zeitwirtschaft.at